AngeboteÜbersicht

Jahreslosung 2019

Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,15

Menümobile menu

REIHE in Mühltal-Trautheim

"Wahrheit, Orientierung und Sicherheit"

(c) Tabitha OehlerBodenrelief

Die Reihe zu den aktuellen Themen Wahrheit, Orientierung und Sicherheit in Mühltal-Trautheim beginnt am 17. Februar mit einem Vortrag von Maren Müller zur Frage „Wie neutral sind die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten?“. Am 9. März setzt sich der Referent Matthias Blöser mit Hass und Häme im Netz und der gesellschaftlichen Verrohung durch die (rechts-)populistische Szene auseinander. Die Konfliktberichterstattung der Medien während des Jugoslawienkrieges und die Äußerungen des Schriftstellers Peter Handke analysiert der Historiker Dr. Kurt Gritsch in seinem Vortrag am 20. März. Zum Abschluss befasst sich die Professorin Dr. Sabine Schiffer am 30. März mit dem Medienmarkt und fragt, wie leistungsfähig die Medien als Kontrollinstanz sind.

Teile der deutschen Gesellschaft sind  beunruhigt: Der Anschlag auf die Synagoge in Halle, der Mord am Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke, aber auch die Drohungen gegen Kommunalpolitiker, Polizei oder Rettungsdienste  verunsichern viele Menschen. Gleichzeitig verbreiten amtierende Präsidenten in den USA oder Brasilien „Fake-News“ und in den Kommentarspalten im Internet nehmen Hass und Häme zu. In der Vergangenheit standen die Qualitäts-Medien für faktenbasierten, investigativen Journalismus und sorgten für Orientierung in der Informationsflut. Sie galten als „Vierte Gewalt“ und stabilisierendes Element der Demokratie. Doch werden sie dieser Rolle noch gerecht?

Antworten auf diese und weitere Fragen will die Themenreihe „Wahrheit, Orientierung, Sicherheit. Herausforderungen unserer Zeit“  finden, die von der Evangelischen Kirchengemeinde Nieder-Ramstadt, dem Evangelischen Dekanat Darmstadt-Land und der Vereinigung Trautheimer Bürger gemeinsam veranstaltet wird. Zum Auftakt am Montag, 17. Februar, um 19.30 Uhr wird Maren Müller, Vorsitzende der Ständigen Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V., einen Vortrag zum Thema „Wie neutral sind die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten?“ halten. Am 9. März wird Matthias Blöser über das Phänomen Hass und Häme im Netz und die gesellschaftliche Verrohung durch die (rechts-)populistische Szene beleuchten. Er ist Referent am Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und wird auch Lösungsansätze nennen wie dieser Entwicklung begegnet werden kann. Warum polarisiert der Schriftsteller und Nobelpreisträger Peter Handke so stark? Dieser Frage geht der Historiker und Konfliktforscher Dr Kurt Gritsch aus Innsbruck am 20. März nach. Ausgehend von Handkes Werken zu Jugoslawien analysiert er unter anderem die Reaktionen darauf und stellt sie in den zeitgeschichtlichen Zusammenhang. Zum Abschluss der Reihe am 30. März wird die Professorin Dr. Sabine Schiffer von der Universität Frankfurt in ihrem Vortrag das Thema „Medien als Markt – oder: Wie leistungsfähig sind unsere Medien als Kontrollinstanz ‚Vierte Gewalt‘?“ beleuchten.  Sie zeigt unter anderem anhand von Beispielen wie verdeckte PR versucht, die Medienschaffenden zur Verbreitung geplanter Botschaften zu benutzen, aber auch wie dies erkannt werden kann und welche Möglichkeiten es zur Qualitätssicherung im Journalismus gibt.

Die Reihe „Wahrheit, Orientierung, Sicherheit. Herausforderungen unserer Zeit“ wird veranstaltet  vom Evangelischen Dekanat Darmstadt-Land in Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Nieder-Ramstadt und der Vereinigung Trautheimer Bürger. Veranstaltungsort ist das Haus Elfengrund EINS in Mühltal-Trautheim (Elfengrund 1). Beginn jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Informationen bei Bildungsreferent Ingo Mörl (Tel. 06154-694337; E-Mail: bildung (at) darmstadt-land-evangelisch.de).

 

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top