AngeboteÜbersicht

Jahreslosung 2019

Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,15

Menümobile menu

Evangelische Jugend

Ehrensache!

M. Thierolf-JöckelJunge Menschen wurden für ihr ehrenamtliches Engagement in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Evang. Dekanaten Darmstadt-Stadt und Darmstadt-Land ausgezeichnet.

Rund 50 junge Menschen wurden für ihr ehrenamtliches Engagement in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet. Die Veranstaltung „Ehrensache!“ in Pfungstadt- Hahn hatten die Jugendvertretungen der Evangelischen Dekanate Darmstadt-Land und Darmstadt-Stadt organisiert. Drei innovative Jugendprojekte erhielten Preise.

M. Thierolf-JöckelDie "Ehrensache! 2019" der Evangelischen Jugend Darmstadt-Land und Darmstadt-Stadt beginnt mit einer Andacht in der Evangelischen Kirche Hahn.

PFUNGSTADT. Warum verbringen Jugendliche und junge Erwachsene ihre freie Zeit in der Evangelischen Kirche und engagieren sich ehrenamtlich in der Arbeit mit  Kindern und Teenagern? Die Antworten  reichen von „Spaß haben“, „ich bekomme mehr zurück, als ich reinstecke, „ich treffe tolle Menschen“, „Christsein funktioniert nur in Gemeinschaft“  über „ ich kann Kirche mitgestalten“ oder  „Konfis zum Lachen und ihnen Gott nah bringen“ bis zu „anderen helfen und Freude machen“. Diese Schlagworte haben die rund 50 jungen Teamer bei der Veranstaltung „Ehrensache!“ in Pfungstadt Hahn auf Zettel geschrieben.  An diesem Nachmittag stehen sie im Mittelpunkt, ihnen wird gedankt. Weil sie in ihrer Freizeit den Kindergottesdienst gestalten, unterschiedliche Gruppen und Kreise leiten – vom Theaterspiel bis zum offenen Jugendtreff – und sich in jugendpolitischen Gremien engagieren. Die Andacht in der Evangelischen Kirche Hahn gestalteten Jugendliche und junge Erwachsene der Jugendvertretungen der Evangelischen Dekanate Darmstadt-Land und Darmstadt-Stadt mit und für die jungen Teamer. Deren  großes Engagement würdigten  Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse (Ev. Dekanat Darmstadt-Stadt) und Pfarrer Christoph Lubotta (Ev. Dekanat Darmstadt-Land).  Musikalisch gestaltet hat diese Andacht die Jugend Jazz Band Weiterstadt mit Jugendpfarrer Raphael Eckert-Heckelmann und der Sängerin Katarina Ott, deren ausdrucksvolle Stimme bei den Soli den Kirchenraum füllte. Wie unglaublich groß die Vielfalt der Aktivitäten der Evangelischen Jugend in Stadt und Land ist, zeigte sich bei der Foto-Show, die Jugendreferent Jürgen Zachmann präsentierte: Ob Kinderbibelwoche,  Kletterausflug oder Konfi-Tag, Pilgern in Spanien oder Grenzgänger-Wanderung in den Alpen, von  Sommerfreizeiten und  Wald-Entdeckertagen bis zu Theateraufführungen reichte das Spektrum.

Preise für innovative Projekte

Das Evangelische Dekanat Darmstadt-Land verleiht seit vielen Jahren Preise für innovative Jugendprojekte. Mit dem ersten Preis wurde in diesem Jahr das Projekt „1.000 Krokusse“ in Gräfenhausen ausgezeichnet und mit 1.000 Euro prämiert. Kinder und Eltern zweier Kindertagesstätten hatten gemeinsam mit Jugendlichen und der Gemeindepädagogin Linda Dahmen 1.000 Blumenzwiebeln gepflanzt. Es ist ein Projekt im Rahmen der Aktion „Kirche und Natur“ der Evangelischen Jugend Gräfenhausen. Über den zweiten Preis und 600 Euro freuten sich die Kirchengemeinden Nieder-Ramstadt und Traisa, die gemeinsam ein Jugendchorprojekt initiiert haben, das auch weiterhin besteht. Für die Durchführung des  Jugend-Events zur Nacht der Kirchen im Herrngarten in Darmstadt wurde der dritte Preis, der mit 400 Euro dotiert ist,  an die Evangelische Jugend Darmstadt-Land und die Jugendvertretung Darmstadt-Stadt verliehen.

Kompetenznachweise für großes Engagement

Die rund 50 jungen Mitarbeitenden, die mehr als 80 Stunden in den vergangenen zwölf Monaten für Arbeit mit  Kindern und Jugendlichen in den Kirchengemeinden und auf Dekanatsebene aktiv waren, erhielten neben einem Präsent auch  einen hessenweit anerkannten Kompetenznachweis. Damit wird deren ehrenamtliches Engagement honoriert und auch belegt. Die Evangelischen Dekanate Darmstadt-Land und Darmstadt-Stadt wollen damit zum einen die vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit in ihren Kirchengemeinden würdigen. Zum anderen aber auch auf Kompetenzen hinweisen, die jede und jeder mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit erwerben kann: Teamfähigkeit, Eigeninitiative und Selbstständigkeit gehören ebenso dazu wie Kooperationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Leitungskompetenz. Gemeindepädagoginnen und –pädagogen sowie Jugendreferentinnen und -referenten motivieren die Heranwachsenden auch zu Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit, vermitteln Rhetorik und Präsentationstechniken, und somit wichtige soziale Kompetenzen im Umgang miteinander.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top