AngeboteÜbersicht

Jahreslosung 2019

Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,15

Menümobile menu

Gemeindeleben gehaltvoll und lebensnah gestalten

Pfarrerin Gabriele Heckmann-Fuchs wechselt nach über 18 Jahren in Ernsthofen nach Groß-Bieberau. ‚Ich fange noch mal an‘ - dieser Vers eines Liedes der Gruppe HABAKUK hat Gabriele Heckmann-Fuchs die letzten Monate begleitet und ermutigt. Die Pfarrerin verlässt nach über 18 Jahren die Evangelische Kirchengemeinde Ernsthofen und übernimmt im März eine halbe Pfarrstelle in Groß-Bieberau und Vertretungsdienste in anderen Kirchengemeinden.

(c) H. Fuchs

Jubiläum 20 Jahre Notfallseelsorge

„Erster Schritt aus dem Tal der Tränen“

Neun Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger wurden in einem ökumenischen Gottesdienst im ‚Offenen Haus‘ in Darmstadt mit ihrem neuen ehrenamtlichen Dienst beauftragt. Dies war ein Bestandteil der Jubiläumsfeier ‚20 Jahre Notfallseelsorge Darmstadt und Umgebung'. Den Festvortrag hielt die bekannte Autorin Dr. Herrad Schenk.

(c) Maline Thierolf/Ev. Dekanat

REIHE in Mühltal-Trautheim

"Wahrheit, Orientierung und Sicherheit"

Die Reihe zu den aktuellen Themen Wahrheit, Orientierung und Sicherheit in Mühltal-Trautheim beginnt am 17. Februar mit einem Vortrag von Maren Müller zur Frage „Wie neutral sind die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten?“. Am 9. März setzt sich der Referent Matthias Blöser mit Hass und Häme im Netz und der gesellschaftlichen Verrohung durch die (rechts-)populistische Szene auseinander. Die Konfliktberichterstattung der Medien während des Jugoslawienkrieges und die Äußerungen des Schriftstellers Peter Handke analysiert der Historiker Dr. Kurt Gritsch in seinem Vortrag am 20. März. Zum Abschluss befasst sich die Professorin Dr. Sabine Schiffer am 30. März mit dem Medienmarkt und fragt, wie leistungsfähig die Medien als Kontrollinstanz sind.

(c) Tabitha Oehler

15 Jahre Donnerstags:Kultur

Hochkarätiger Kultur-Mix

Konstantin Wecker, das Trio 3D, Margot Käßmann, Wolf und Pamela Biermann, Die hessisch Dreidabbischkeit, Pater Anselm Grün sowie Clemens Bittlinger und Carlos Martinez – das sind die Garanten für sieben besondere Abende der Reihe „Donnerstags:Kultur 2020“ in der Stadthalle von Ober-Ramstadt im Jubiläumsjahr. Die erfolgreiche Reihe gibt es seit 15 Jahren. Das Konzert von Konstantin Wecker ist bereits ausverkauft. Tickets in den Vorverkaufsstellen und Online über www.ztix.de

Thomas Karsten

Programm 2020 der Evangelischen Jugend

"Life is Magic ..."

Bouldern in Frankreich, Pilgern in Spanien, Jugendkirchentag in Wiesbaden, Hütten bauen im Wildpark, interkulturelles Theaterprojekt oder kreativ sein vor Ort: die Evangelische Jugend Darmstadt-Land bietet 2020 ein vielfältiges Programm für Jugendliche und junge Erwachsene.

© Jürgen Zachmann/EJDL

Gelassen, zuversichtlich und offen Menschen begegnen

Ehrenfried Kissinger, Evangelischer Pfarrer in Frankenhausen und Nieder-Beerbach, geht in den Ruhestand. Er wird mit einem festlichen Gottesdienst am Sonntag, 29. Dezember 2019, um 14.00 Uhr von Pröpstin Karin Held und Dekan Arno Allmann aus dem Pfarrdienst verabschiedet.

Harry Holderried

Impulspost 'Trauer mit mir ..."

„Verlust ist wie ein Stein, der uns gegeben wird“

Einen inspirierenden Abend mit Gesprächen, Gedanken und Musik zur Aktion „Trauer mit mir …“ veranstaltete die Evangelische Propstei Starkenburg in Weiterstadt-Braunshardt. Der Schauspieler Christian Wirmer, die Musikerin Maria Jose Fernandez, Pröpstin Karin Held, Trauerseelsorgerin Tabitha Oehler und Dekan Arno Allmann gestalteten gemeinsam diesen besonderen Abend.

Melanie Schweinfurth

Evangelische Jugend

Ehrensache!

Rund 50 junge Menschen wurden für ihr ehrenamtliches Engagement in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet. Die Veranstaltung „Ehrensache!“ in Pfungstadt- Hahn hatten die Jugendvertretungen der Evangelischen Dekanate Darmstadt-Land und Darmstadt-Stadt organisiert. Drei innovative Jugendprojekte erhielten Preise.

M. Thierolf-Jöckel

Herbstsynode des Dekanats

Nachhaltig, umweltbewusst und glaubwürdig handeln

„Umweltmanagement für Kirchengemeinden mit Zukunft“ war das Schwerpunktthema der Herbsttagung der Synode des Evangelischen Dekanats Darmstadt-Land in Ober-Ramstadt. Die Delegierten haben außerdem ein neues stellvertretendes Mitglied in die Synode der Landeskirche gewählt und sich über den Stand der Fusion mit dem Nachbardekanat informiert. Die Synodenmitglieder aus den 18 Kirchengemeinden diskutierten auch über den Namen des zukünftigen Großdekanats.

© Maline Thierolf/Dekanat

Engagiert für eine lebensnahe und lebendige Kirche

Ein langes Berufsleben geht für Martin Kuhlmann zu Ende: 38 Jahre war der engagierte Pfarrer im Dienst der Evangelischen Kirche in verschiedenen Gemeinden tätig. Nach fünfeinhalb Jahren in Gundernhausen geht der 64jährige Seelsorger in den Ruhestand und wurde am 20. Oktober offiziell mit einem feierlichen Gottesdienst verabschiedet.

M. Thierolf/Ev. Dekanat

Bedford-Strohm in Ober-Ramstadt

'Revolution der Empathie'

Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), gestaltete gemeinsam mit dem Pfarrer und Liedermacher Clemens Bittlinger einen Abend zum Thema „Wenn dein Kind dich morgen fragt …“. In der Evangelischen Kirche in Ober-Ramstadt thematisierten die beiden in Texten und Liedern die großen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen wie den Umgang mit Menschen auf der Flucht, die Migration sowie die Bewahrung der Schöpfung in Zeiten der Klimaerwärmung. Anette und Matthias Graumann, Finn Krug und David Kandert setzten musikalische Akzente.

Astrid Würz

Synode des Dekanats Darmstadt-Land

Dekan Arno Allmann mit großer Mehrheit wiedergewählt

Die Synode votierte mit großer Mehrheit für eine vierte Amtszeit von Dekan Arno Allmann. Er wird das Evangelische Dekanat Darmstadt-Land bis Anfang 2022 leiten. Nachwahlen für die Synode der Landeskirche standen ebenfalls auf der Tagesordnung des regionalen Kirchenparlaments in Nieder-Ramstadt.

© Ev. Dekanat Darmstadt-Land/M. Thierolf

Aktuelles

27.09.2019 bbiew

„Mit wie wenig komme ich aus?“

Buen Camino – der richtige Weg. Das war für die Evangelische Jugend Bergstraße und Darmstadt-Land elf Tage lang der Jakobsweg, auf dem sie in diesem Jahr bereits zum dritten Mal pilgerte.

27.09.2019 sru

Was hält unsere Gesellschaft zusammen?

Welche Werte und Wünsche haben die Deutschen? Welche Sorgen und Hoffnungen? Wie ist ein gutes Leben möglich - jetzt und in der Zukunft? Um diese Fragen geht es am Montag, 14. Oktober, bei der prominent besetzten Runde mit der Soziologin Jutta Allmendinger, Kirchenpräsident Volker Jung und Weihbischof Udo Bentz.

24.09.2019 dl_mtj

ERNTEDANK 2019

In vielen Evangelischen Kirchengemeinden in der Region werden am Sonntag, 29. September, am Sonntag, 6., 13. oder 20. Oktober, Erntedank-Gottesdienste gefeiert. Am Erntedankfest verbinden Christinnen und Christen Danken und Denken: Sie danken für das, was Gottes Schöpfung an Gemüse und Früchten, Getreide und Nüssen zum Ernten bereit hält. Sie denken darüber nach, dass es vielen Menschen nicht so gut geht oder gar Hunger zu deren Alltag gehört. Sie fragen, ob der Reichtum der mit der Armut der anderen zusammenhängt.

14.09.2019 dl_mtj

Begegnung und Versöhnung

Zum Auftakt der Reihe ‚Mystische Momente Mühltal‘ hielt Mohammed Naved Johari am 11. September einen Vortrag zu „Misbaha – die Gebetskette des Islam“ in Nieder-Ramstadt. Gemeinsamkeiten der Religionen sollten Grundlage für einen respektvollen und friedlichen Dialog sein.

09.09.2019 dl_mtj

Mystische Momente Mühltal 2019

Die Veranstaltungsreihe „Mystische Momente Mühltal 2019“ in Nieder-Ramstadt beginnt am 11. September mit einem Vortrag Mohammed Naved Johari zu ‚Misbaha – die Gebetskette des Islam‘. Gebetsketten gibt es in vielen Religionen – ob Rosenkranz, Misbaha, Mala oder die Perlen des Glaubens. Sie werden verwendet, um die Wiederholungen von gleichen oder gleichartigen Gebeten, Gesängen oder Andachten zu zählen. Sie können auch der Meditation dienen.

06.09.2019 dl_mtj

'Revolution der Empathie'

Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), gestaltete gemeinsam mit dem Pfarrer und Liedermacher Clemens Bittlinger einen Abend zum Thema „Wenn dein Kind dich morgen fragt …“. In der Evangelischen Kirche in Ober-Ramstadt thematisierten die beiden in Texten und Liedern die großen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen wie den Umgang mit Menschen auf der Flucht, die Migration sowie die Bewahrung der Schöpfung in Zeiten der Klimaerwärmung. Anette und Matthias Graumann, Finn Krug und David Kandert setzten musikalische Akzente.

03.09.2019 dl_mtj

Dekan Arno Allmann mit großer Mehrheit wiedergewählt

Die Synode votierte mit großer Mehrheit für eine vierte Amtszeit von Dekan Arno Allmann. Er wird das Evangelische Dekanat Darmstadt-Land bis Anfang 2022 leiten. Nachwahlen für die Synode der Landeskirche standen ebenfalls auf der Tagesordnung des regionalen Kirchenparlaments in Nieder-Ramstadt.

28.08.2019 dl_mtj

Grenzgänger inklusiv

Vier Tage in den Schweizer Alpen können Jugendliche und junge Erwachsene in einer inklusiven Gruppe während der Herbstferien verbringen. Veranstaltet wird die Reise von der Evangelischen Jugend Darmstadt-Land und der Evangelischen Jugend Hochheim. Vortreffen am 25.9. in Darmstadt. Es gibt noch freie Plätze.

23.08.2019 dl_mtj

Gemeinsamer Sitz in Darmstadt

Dass der Sitz des fusionierten Dekanats in Darmstadt sein soll, haben die Synoden der Evangelischen Dekanate Darmstadt-Land und Darmstadt-Stadt bei ihrer gemeinsamen Tagung mit großer Mehrheit beschlossen. Die Präsides der beiden Dekanate, Carin Strobel von Darmstadt-Stadt und Ulrike Hoppe von Darmstadt-Land, leiteten die Tagung mit dem Schwerpunktthema „Auf dem Weg in die Zukunft des fusionierten Dekanats“ am 30. August in der Lazaruskirche in Nieder-Ramstadt.

23.08.2019 dl_mtj

Kita und Familienzentrum Eiche in Ober-Ramstadt nominiert

Das Evangelische Kinder– und Familienzentrum Eiche ist in der Kategorie „Herausragende Sprach- und Leseförderung in Kitas für den Deutschen Lesepreis 2019 nominiert. Insgesamt stehen 48 Projekte und Personen in fünf Kategorien auf der diesjährigen Shortlist des Deutschen Lesepreises. Ausgewählt wurden sie aus rund 700 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet – mehr als dreimal so viele wie im Vorjahr. Die Preisträger werden am 6. November in Berlin gekürt.
to top