AngeboteÜbersicht

Jahreslosung 2020

Ich glaube; hilf meinem Unglauben! (Markus 9,24)

Menümobile menu

Inspiration

Pfingsten: Ein neuer Geist weht

Quelle: Fundus, Carsten SommerPfingstenPfingsten erinnert an den Heiligen Geist; er ist schwer zu fassen - aber sein Wirken lässt sich spüren

Pfingsten ist das kirchliche Fest sieben Wochen nach Ostern, kurz vor dem Sommer. Im Mittelpunkt steht nicht Gott, auch nicht Jesus, sondern ein Geist, der Heilige Geist. Aber was hat es mit diesem Geist, mit dieser Kraft auf sich?

Diese Erfahrung kennen sicher die meisten: Etwas ist geschehen, das eine gedrückte, traurige Stimmung hinterlässt. Es ist nicht klar, wie es jetzt weitergeht. Das kann eine traurige Nachricht ausgelöst haben, eine beendete Freundschaft, oder die Folgen der Corona-Krise im persönlichen Leben.

Eine ähnliche Situation haben auch die Jünger Jesu erlebt, nachdem er von ihnen gegangen ist. Als die Anhänger Jesu in Jerusalem zusammensaßen, geschah es ganz unerwartet: Der Heilige Geist hatte sie berührt, um die Botschaft Jesu zu verkünden. Plötzlich waren sie in der Lage, sich mit Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern zu verständigen.

Dr. Kerstin Söderblom, Hochschulpfarrerin bei der ESG Mainz veranschaulicht die Bedeutung der Pfingst-Geschichte in einer Audio-Botschaft: „Pfingsten hat den Menschen bis heute den Zuspruch geschenkt, dass diejenigen, die sich vom Heiligen Geist berühren lassen, spüren können, dass Gott bei ihnen ist und sie nicht alleine lässt.“ Diese Geistkraft gebe Menschen bis heute Energie und Zuversicht zu leben und zu lieben, zu scheitern und wieder aufzustehen. 

An diese wunderbare Botschaft von Pfingsten kann auch eine selbst gestaltete Flammentaube am Fenster erinnern. Und tatsächlich können sich bis heute kleine Wunder im Alltag ereignen, die einen ganz neuen Durchblick schenken. 

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Pfingstfest.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top